Oldenburger STACHEL Nr. 8/95

Leserbrief

Zum Kurzbericht über die KIF 23.0 und zum StuPa-Artikel von Gerold erreichte uns folgende Zuschrift:

Hallo ihr Stachels!

Da ihr ja neuerdings alle LeserInnenbriefe doppelt abdruckt, habe ich mich entschlossen, auch mal einen zu schreiben:

Über den Beitrag zur KIF (Konferenz der Informatik Fachschaften) habe ich mich gefreut, möchte aber noch etwas dazu ergänzen:

Wir haben die KonferenzteilnehmerInnen nicht in erster Linie deshalb mit Leihfahrrädern ausgestattet, weil wir eine besonders ökologische Veranstaltung machen wollten, sondern vielmehr, weil es keine Alternative dazu gibt. Bei früheren Konferenzen haben die VeranstalterInnen ÖPNV-Tickets besorgt, in Oldenburg ist dies kaum möglich, da es hier keinen vernünftigen ÖPNV gibt. Sonn- und feiertags vormittags fahren die Busse z.B. im Stundentakt von der Uni zum Hauptbahnhof, von dort geht es dann im Halbstundentakt weiter nach Bremen. Ferner gibt es in Oldenburg keine Nachtbusse und, da wir unseren (studentischen) Gästen die Taxibenutzung aus finanziellen Gründen nicht zumuten konnten, gab es keine Alternative zu den Leihfahrrädern.

Ich möchte außerdem noch kurz auf den StuPa-Artikel von Gerold eingehen: Ein guter, sachlicher Artikel, doch was soll die Polemik im letzten Absatz? Es gibt wahrhaftig bessere Argumente gegen den RCDS, als daß einzelne Mitglieder dieser Gruppe D**M spielen, ich kann Dir ein ganzes Heft voller Gegenargumente gegen den RCDS besorgen, es heißt "Walinfo".

Mit freundlichem Gruß,

Andreas.


Diese Veröffentlichung unterliegt dem Impressum des Oldenburger Stachel. Differenzen zur gedruckten Fassung sind nicht auszuschließen.
Nachdruck nur mit Quellenangabe, Belegexemplar erbeten.