Oldenburger STACHEL Ausgabe 12/00     Seite 16
 
Aktuelles
Archiv
2003
2002
2001
2000
Dezember (218)
November (217)
Oktober (216)
September (215)
Juli (214)
Juni (213)
Mai (212)
April (211)
März (210)
Februar (209)
Januar (208)
1999
1998
1997
1996
1995
1994
UHN
Service
Wir über uns
Impressum
Kontakt
 
Inhalt dieser Ausgabe
 

Neue Selbsthilfegruppe "Psychosomatik"

Die Seele - ein großes Orchester

Die Seele ist wie ein großes Orchester. Ist es harmonisch aufeinander abgestimmt, stimmt die Stimmung. Treten aber mal Solisten nach vorn - wie z.B. Angst - kann sie zum Krankheitssymptom werden.

Beinahe jeder Mensch leidet an Ängsten, hat Aggressionen, Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen oder Probleme am Arbeitsplatz, in der Partnerschaft oder in der Familie. Solche Probleme wirken sich oft auch auf die körperliche Gesundheit aus und verursachen Magen-Darm-Beschwerden, Hautkrankheiten, Migräne, Herzbeschwerden und Kreislaufbeschwerden. Die Seele (Psyche) leidet, der Körper (Soma) wird krank. Seelische Erkrankungen sind häufiger als man allgemein denkt. Nur wird darüber weniger gesprochen. Die Tatsache "so erkrankt zu sein", wird oft geheimer als eine andere Krankheit gehalten. Bis die Seele dem Körper schmerzhafte Zeichen gibt und sich der Betroffenen "richtig" krank fühlt.

Die neue Selbsthilfegruppe möchte dieses Tabu durchbrechen und den Ursachen psychosomatischer Erkrankungen auf die Schliche kommen. Dabei sollen die Teilnehmer eine neue Einstellung zu sich selbst, ihren Problemen und der Umwelt entwickeln, mit dem Ziel die natürlichen Freuden des Lebens (wieder-) entdecken, erfühlen und genießen zu können. Die Gruppe trifft sich jeden Dienstag um 19.30 Uhr im Selbsthilfezentrum, Lindenstr. 12a. Weitere Informationen erhalten sie bei der BeKoS (siehe Adresse).

BeKoS

 

 
  Differenzen zur gedruckten Fassung nicht auszuschließen. Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Siehe auch Impressum dieser Ausgabe und Haupt-Impressum