Oldenburger STACHEL Ausgabe 11/99     Seite 11
 
Aktuelles
Archiv
2003
2002
2001
2000
1999
Dezember (207)
November (206)
Oktober (205)
September (204)
Juli (203)
Juni (202)
Mai (201)
April (200)
März (199)
Februar (198)
Januar (197)
1998
1997
1996
1995
1994
UHN
Service
Wir über uns
Impressum
Kontakt
 
Inhalt dieser Ausgabe
 

Massenrummel KIBUM?

Mit riesigem Beiprogramm findet in diesem Jahr vom 6. bis zum 17. November die 25. Oldenburger KIBUM statt. Aus dem Alternativbereich schon längst in die etablierten Sphären entschwunden, ist es der Kibum dennoch auch im Jubiläumsjahr wieder einmal gelungen, neben der Ausstellung ein - zumindest für Kinder - aktives Rahmenprogramm zu bieten. So findet an der Halle am Steinweg 22 zehn Spiel- und Aktionstage unter dem Motto 'Kindern feiern feste" statt. Hingewiesen werden muß auf jeden Fall aber auf das breite Spektrum an Theaterveranstaltungen (u.a. Theater Laboratorium, Theater-Fabrik). Sehenswert natürlich auch die Filme, die das Casablanca im Rahmen seines Kinder- und Jugend - Film- Festivals bis zum 17. November zeigt.

Die Ausstellung selbst (über) fordert mit gut 2200 Titeln natürlich wieder jede Menge Kinder, die wieder aus allen Schulen Oldenburgs und rund um zu wieder in Massen durch die Schulen in diese Ausstellung geleitet werden. Der Sinn eines solchen Massenbetriebes erscheint doch zumindestens an manch übervollem Vormittag in Frage gestellt. Wie soll sich Kind wohl in der Masse der Menschen und Bücher orientieren, was natürlich auch für Erwachsene gilt. 132 Produkte der Spiel - und Lernsoftware und die Rechner, die - betreut - zum Surfen im Internet einladen, die Sonderausstellung Kinderkochbücher und Ernährungsratgeber für Kinder sind weitere Publikumsmagneten. Eine Fülle von Lesungen und Workshops runden das Kibum - Programm ab.

Angesichts des gewaltigen Veranstaltungs-aufwands innerhalb des kurzen Zeitraums fragt sich der Betrachter, ob es nicht schön wäre, eine Menge mehr an Aktivitäten rund um das Kinderbuch über das Jahr verteilt zu haben. Sehr nahe bei den Kindern in den Stadtteilen oder noch sehr viel notwendiger draußen in der Region. Ein Klassenausflug in den Massenbetrieb Kibum schafft noch lange kein Verhältnis zum Buch.

 

 
  Differenzen zur gedruckten Fassung nicht auszuschließen. Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Siehe auch Impressum dieser Ausgabe und Haupt-Impressum