Oldenburger STACHEL Ausgabe 3/96     Seite 13
 
Aktuelles
Archiv
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
Dezember (175)
November (174)
Oktober (173)
September (172)
August (171)
Juni (170)
Mai (169)
April (168)
März (167)
Februar (166)
Januar (165)
1995
1994
UHN
Service
Wir über uns
Impressum
Kontakt
 
Inhalt dieser Ausgabe
 

zum Leserbrief aus 2/96 zum I

Lieber Oliver,

wir finden auch, daß durch manche radikalfeministische Stilblüten die Gleichberechtigung der Geschlechter von hinten aufgezäumt wird. Wir meinen aber nicht, daß der Feminismus eine Krankheit oder DIE Feministinnen alle irgendwie krank sind. Wenn Du das als Ostdeutscher aber ernsthaft so empfindest, wäre es gut, wenn Du das, was Dir verfehlt und widerwärtig erscheint, sachlich und nachvollziehbar kritisch formulierst. An dieser konkreten sachlichen Kritik jenseits gängiger Vorurteile und Stereotypen ("jeder Mann ein Kinderschänder?") fehlt es nämlich, vor allem von Seiten der Männer.

StuPa-Liste Männer Aktion Oldenburg & andere Menschen - MAO/aM


Diese Veröffentlichung unterliegt dem Impressum des Oldenburger Stachel. Differenzen zur gedruckten Fassung sind nicht auszuschließen.
Nachdruck nur mit Quellenangabe, Belegexemplar erbeten.

 

 
  Differenzen zur gedruckten Fassung nicht auszuschließen. Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Siehe auch Impressum dieser Ausgabe und Haupt-Impressum